Gemeinsames Positionspapier der Elternverbände BVRE, Confederación und FÖTED

Der Bund der Spanischen Elternvereine in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (Confederación), der Bundesverband russischsprachiger Eltern e.V. (BVRE) und die Föderation Türkischer Elternvereine in Deutschland e.V. (FÖTED) formulieren in ihrem gemeinsamen Positionspapier vier zentrale Herausforderungen im Bildungsbereich mit entsprechenden Forderungen an die Politik auf Bundes‑, Landes‑ und kommunale Ebene. 

  1. "Verhinderung von Diskriminierung im Bildungssystem" (S. 2): Strukturelle Diskriminierungsmechanismen im Bildungssystem müssen abgebaut und Kinder nicht länger wegen ihrer sozialen Herkunft benachteiligt werden. Die Anerkennung von Vielfalt sollte dabei sowohl in der Ausbildung der pädagogischen Fachkräfte und Lehrenden als auch in der praktischen Arbeit zur Regel werden.

  2. "Selbsthilfe in der Zusammenarbeit mit Eltern stärken" (S. 3): Eltern benötigen starke Partner, um sich wirkungsvoll für ihre Kinder in Erziehungs- und Bildungsfragen einzusetzen. Migrantenorganisationen müssen hierfür viel stärker in ihrer Brückenfunktion zwischen Eltern und Kita bzw. Schule anerkannt werden.

  3. "Mehrsprachigkeit als Potenzial" (ebd.): Die Potenziale der Mehrsprachigkeit sollen durch die Förderung der Herkunftssprache stärker genutzt und unterstützt werden. Die Herkunftssprachen sollen strukturell in das Bildungssystem eingebunden und Fördermöglichkeiten von Beginn an für alle Kinder geschaffen werden.

  4. "Unterstützung der gesellschaftlichen Partizipation von Neuzuwanderern" (S. 4f): Die Aufnahme der Kinder und Jugendlichen aus geflüchteten Familien in das Bildungs und Ausbildungssystem muss möglichst schnell und umfassend erfolgen. Dazu sollte die bestehende Eingliederungs und Bildungsarbeit von Migrantenorganisationen und Elternvereinen in den Kommunen stärker gefördert werden.