ERÖFFNUNG DER BBT BUNDESGESCHÄFTSSTELLE

Newsletter Nr. 8 vom 03.06.2019

Feierliche Eröffnung der bbt Bundesgeschäftsstelle

Die bbt Bundesgeschäftsstelle hat seit 1. Februar 2019 eine feste Adresse: Markgrafendamm 24, Haus 18, 10245 Berlin in fußläufiger Nähe zum Ostkreuz. Nachdem die Räumlichkeiten mit Büros und einem kleinen Konferenzbereich nun eingerichtet sind, fand am 29. Mai 2019 die Eröffnung statt, an der mehr als 20 Mitglieder, Partner*innen und Freund*innen von bbt teilnahmen.

Den Grußworten der Vorstandssprecher*innen und Partner*innen folgten eine kreative Vorstellungsrunde und Kurzberichte über die aktuellen Entwicklungen bei den Mitgliedern sowie ein Workshop zur Weiterentwicklung der Bundesgeschäftsstelle. Abgerundet wurde der Abend mit informellem Austausch und Vernetzung am Buffet.

Eine Dokumentation der Eröffnungsfeier erscheint in Kürze auf www.bundeselternnetzwerk.de.




Die Gesichter der Bundesgeschäftsstelle

Seit dem 01. Januar 2019 leitet Aaron K. Roth die Bundesgeschäftsstelle. Der Jurist und Kommunikationswissenschaftler wurde in Kasachstan geboren und lebte seit seinem 17. Lebensjahr in Israel, bevor es ihn nach dem Studium vor rund 11 Jahren nach Berlin zog.

Am 01. März 2019 nahm Evgeniya Barbin ihre Tätigkeit als Mitarbeiterin der Bundesgeschäftsstelle auf. Die Politikwissenschaftlerin hat Internationale Beziehungen in Russland und in Bremen studiert. Sie steht kurz vor dem Abschluss ihrer Promotion zu Advocacy-Strategien von NGOs bei der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention an der Freien Universität Berlin.




Aktivitäten des bbt

In den letzten Monaten nahmen die Vorstandsmitglieder und Geschäftsstellenmitarbeiter*innen von bbt zahlreiche Termine wahr, um das Anliegen und die Positionen von bbt zu verbreiten:

25.01.2019: Fachlicher Austausch mit dem Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration in Berlin

12.02.2019: BBE AG Migration, Teilhabe, Vielfalt mit dem Schwerpunkt „Nachhaltige Strukturen der Unterstützung für Engagierte im Bildungssystem“ in Berlin

21.03.2019: Fachlicher Austausch mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg

27.03.2019: „Zusammenarbeit in der Forschung“, Dialogveranstaltung des DeZIM-Instituts und des BMFSFJ mit Migrantenselbstorganisationen und Neuen Deutschen Organisationen in Berlin

29.03.2019: Vorbereitungstreffen der 4. Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen in Berlin

05.04.2019: Netzwerktreffen des Bundesforums Familie in Berlin

09.04.2019: Fachgespräch „Bildung und Vielfalt“, Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration in Berlin

11.04.2019: Praxistag des M.A. Childhood Studies and Children’s Rights (MACR), Fachhochschule Potsdam

17.05.2019: Themenforum „Bildung und Ausbildung als Grundstein für gelingende Integration und Teilhabe“ im Rahmen des Entwicklungsprozesses des Nationalen Integrationsplans (NAP-I), Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin

20.05.2019: BBE AG „Bildung und Engagement im gesellschaftlichen Raum“ in Berlin

20.05.2019: Expert*innen-Anhörung „Familie und Migration“ in der Geschäftsstelle der Sachverständigenkommission für den Neunten Familienbericht der Bundesregierung in Berlin

27.05.2019: Fachtag der DEAE-Fachgruppe Familienbezogene Erwachsenenbildung „Kulturen verbinden. Ausgangspunkt und Aufgabe für die Bildungsarbeit mit Eltern und Familien“ in Stuttgart




Save-the-date: Empfang und Fachtagung am 25. und 26. September 2019

Am 26. September 2019 findet die diesjährige bbt-Fachtagung zur „Institutionalisierung der Zusammen-arbeit mit Eltern im interkulturellen Bildungskontext“ im REFUGIO Berlin statt. Die Einladung und das Programm erhalten Sie rechtzeitig im Vorfeld. Am Vorabend ist ein Empfang für Mitglieder, Freund*innen und Unterstützer*innen von bbt geplant, zu dem wir Sie gerne einladen werden.




Das Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt) wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) ko-finanziert und vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.




Sie möchten diesen Newletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie sich ganz einfach abmelden.