NEUIGKEITEN AUS DEM BUNDESELTERNNETZWERK DER MIGRANTENORGANISATIONEN FÜR BILDUNG & TEILHABE (BBT)

Newsletter Nr. 5 vom 21.06.2018

Projektabschluss und Ausblick

Der Aufbau des Bundeselternnetzwerks der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt) wurde von Juni 2015 bis Juni 2018 aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) ko-finanziert.

Im Rahmen der Netzwerkentwicklung fanden im Oktober 2017 zehn Migrantennetzwerke und -verbände zusammen und gründeten den Verein Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt), der sich derzeit beim zuständigen Amtsgericht in der Eintragung befindet.

Um das Bundeselternnetzwerk weiterzuentwickeln und den Verein nachhaltig zu etablieren, wurde im Herbst 2017 ein Antrag auf weitere Förderung beim AMIF gestellt, der erfreulicher Weise erneut zur Förderung in Betracht kommt, sodass das bbt seine Aktivitäten nahtlos fortsetzen und voraussichtlich noch ausbauen kann.

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit!




Zukunftswerkstatt in Potsdam

Mit einem gemeinsamen Mittagsimbiss und informellen Austausch startete am 10. April 2018 die zweitägige Zukunftswerkstatt des Bundeselternnetzwerks der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt) in den Räumlichkeiten der Staatskanzlei des Landes Brandenburg in Potsdam.

Ziel der Zukunftswerkstatt war es, zusammen mit Vertreter*innen von Migrantenorganisationen und Elternnetzwerken intensiv an der Agenda und der Planung der nächsten Schritte von bbt zu arbeiten.

In diesem Rahmen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über das Thema Elternbeteiligung im Bildungsbereich auszutauschen und dabei

  • Unmut, Kritik und negative Erfahrungen zu sammeln und loszuwerden,
  • das Utopische zu denken und eine bessere Welt zu entwerfen sowie
  • eine realistische Planung und konkrete Schritte für bbt und die beteiligten Migrantenorganisationen und Elternnetzwerke zu entwickeln.

zur Dokumentation




Stellungnahme der Migrant*innenorganisationen zum 10. Integrationsgipfel

Anlässlich des 10. Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt präsentierten über 50 Migrant*innenorgansationen eine Stellungnahme mit dem Titel "Gemeinsam Demokratie stärken, gemeinsam Werte leben". Marianne Ballé Moudoumbou, Vorstandssprecherin des Bundeselternnetzwerks der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt), wirkte in der Redaktionsgruppe bei der Erstellung des Papiers mit.

zur Stellungnahme




Weitere Aktivitäten aus dem bbt

Am 2. November 2017 wählte der erste Vorstand des Bundeselternentzwerks für Bildung & Teilhabe (bbt) aus seiner Mitte die beiden Sprecher*innen Dr. Mehmet Alpbek und Marianne Ballé Moudoumbou.

Ende 2017 / Anfang 2018 wurde die Gründungssatzung des Vereins dem zuständigen Finanzamt zur Prüfung der Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit zugesandt und nach dessen Rückmeldung überarbeitet.

Am 18. Januar 2018 fand die 9. Koordinierungssitzung in Hannover statt, die der Planung der verbleibenden Projektlaufzeit bis Sommer 2018 diente. Dabei wurde vereinbart, einen Workshop und eine Zukunftswerkstatt mit weiteren Migrantenorganisationen durchzuführen. 

Am 22. März 2018 fand der vierte Workshop mit weiteren Migrantenorganisationen und Elternnetzwerken in Hannover und am 10. und 11. April 2018 die zweitägige Zukunftswerkstatt in Potsdam statt, um Beteiligungsmöglichkeiten zu erörten, gemeinsame Perspektiven zu erarbeiten und nächste Schritte zu planen.

Aktuell läuft die Eintragung des Vereins "Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt)" beim Amtsgericht Charlottenburg.

Weitere Informationen







Das Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe (bbt) wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) ko-finanziert.




Sie möchten diesen Newletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie sich ganz einfach abmelden.